UFEP




  

Détails de la formation : 1620 Empathisch und respektvoll kommunizieren in sozialen Einrichtungen



Type de Formation : A LA UNE
Thème(s) : Accompagnement de qualité 
Description : Was ist und kann Gewaltfreie Kommunikation? Die Gewaltfreie Kommunikation ist ein Kommunikations- und Gesprächsführungsmodell, das auf den Erkenntnissen neuester neuro-biologischer Forschungen basiert. Es bietet Werkzeuge und Modelle, die das Bewusstsein über das, was Menschen wahrnehmen, fühlen, brauchen und das gegenseitige Verstehen fördert. Dadurch wird die empathische zwischenmenschliche Begegnung aufgebaut und gestärkt. Es wird eine Form der Verständigung praktiziert, die auf Respekt und Klarheit beruht, ein empathisches Miteinander hervorbringt und die partnerschaftliche Zusammenarbeit unterstützt. Dadurch entstehen Arbeitsbeziehungen, die auf Vertrauen und Wertschätzung basieren, die Kraft und Lebens-Freude schenken. INHALTE : Die Ausbildung dauert 1 Jahr und umfasst 4 Workshops, in denen die einzelnen Elemente der Gewaltfreien Kommunikation anhand spezifischer Themen und Fragestellungen vertieft werden. Es werden theoretische Grundlagen der Humanistischen Psychologie und neuester neurobiologischer Forschung vermittelt und praktische Übung dazu gemacht. Die Teilnehmer wählen für den Zeitraum der Ausbildung Themen aus, die Sie während der Ausbildung bearbeiten möchten, wie z.B. :• Sich klar ausdrücken und Sachverhalte auf den Punkt bringen mit GFK• Echt sein – statt nett sein• Nein- Sagen mit GFK • Motivieren, Lob und Anerkennung mit GFK• Umgang mit Autoritäten und Macht mittels GFK• Kommunikation und Missverständnisse • Vom Zuhören und Nicht-Zuhören• Ärger verstehen und mit GFK ausdrücken• Umgang mit unerfüllten Bedürfnissen – das Tor zu mehr Gelassenheit • Unerfüllte Bedürfnisse aus der Kindheit und Ihre Wirkung im gegenwärtigen Arbeitsalltag• Scham und andere unangenehme Gefühle transformieren• Konstruktiver Umgang mit Konfliktparteien• Win-win Lösungen entwickeln mit GFK• Mitarbeitergespräche führen mit GFK• Konflikte lösen mit GFK• U.a.m. Die Auswahl der Themen erfolgt entsprechend der Interessenschwerpunkte der Gruppe zu Beginn des 1. Vertiefungs-Workshops. Im Rahmen eines ausbildungsbegleitenden Projektes setzen Sie sich u.a. mit der Frage auseinander: Wie kann ich das, was ich über empathische und respektvolle Kommunikation lerne, für mich selbst und in meiner sozialen Einrichtung praktisch und nachhaltig umsetzen und welchen Mehrwert bringt es mir und meiner Organisation. Sie entwickeln Ideen, probieren diese in der Praxis aus, reflektieren Ihre Erfahrungen und tauschen sich darüber mit Ihrer Lerngruppe, aus. Ihr individueller Entwicklungsprozesses während dieses Jahres wird durch ein 360° Feedback evaluiert. Ein kurzer Abschlussbericht über Ihr persönliches Projekt und Ihre Erfahrungen innerhalb Ihres Ausbildungsjahres bilden den Abschluss.
Date(s) de la Formation : 12.03.2020
13.03.2020
11.06.2020
12.06.2020
08.10.2020
09.10.2020
28.01.2021
29.01.2021
Lieu : Bettange-sur-Mess
Autre lieu de la formation :
Prix : 1350 €
Agrément et validation de la formation continue : En cours de demande de validation pour les professions de santé par le Ministère de la Santé et par le Ministère de l'Eduaction nationale, de l'Enfance et de la Jeunesse
Catégorie : Das Angebot richtet sich an Menschen in sozialen Einrichtungen; die ihre empathische und respektvolle Ausdrucksfähigkeit und Fähigkeit des Zuhörens verfeinern und weiterentwickeln wollen; die Ihr erworbenes Wissen an Kollegen und Mitarbeiter weitergeben wollen; die das Basisseminar “Gewaltfreie Kommunikation – Worte können Mauern sein oder Fenster”, absolviert haben und diesen Ansatz weiter vertiefen möchten.
Formateur(s) : HOBERG Andrea  
Langue(s) : Allemand  
Domaine(s) : Langage / Communication / Médias  
Groupe(s) d'age : +18 ans  
Liste des attachements :
  • 1620 Empathisch und respektvoll kommunizieren_1.pdf
  • 1620 Empathisch und respektvoll kommunizieren_2.pdf
  • 1620 Empathisch und respektvoll kommunizieren_3.pdf
  • Chateau