UFEP



  

Détails de la formation : 9218 Affolter-Modell: Gespürte Interaktionstherapie



Type de Formation : HANDICAPS
Thème(s) : Nouveaux modes d'accompagnement 
Description : Das Affolter-Modell ® und die daraus abgeleitete Gespürte Interaktionstherapie findet Anwendung in der Pädiatrie (therapeutische und heilpädagogische Settings), in der neurologischen Rehabilitation sowie im Wohn- und Werkstattbereich für Menschen mit verschiedenen Beeinträchtigungen. Dabei trifft man auf unterschiedlichste Diagnosen,z.B. ASS, ADHS, Entwicklungsstörungen, Verhaltensstörungen usw. Das Affolter-Modell ® versucht nun “hinter“ die Diagnosen zu schauen und die Befunde bezüglich der Wahrnehmungsorganisation zu interpretieren. Menschen mit einer auffälligen Wahrnehmungsorganisation (auch “Wahrnehmungsstörung“ genannt) sind in ihrem Alltag und in ihrer Entwicklung auf mehr oder weniger Unterstützung angewiesen. Das Affolter-Modell ® zeigt auf, wie diese Menschen sinnvoll in ihrem Alltag begleitet und gefördert werden können. Dabei steht die gespürte Interaktion im Mittelpunkt ; ein Zugang, welcher unter anderem auch Schwerstbetroffenen eine Teilhabe im Alltag ermöglicht. Verhaltensweisen der Betroffenen können auf dem Hintergrund des Affolter-Modells ® eingeordnet werden und daraus entsprechende therapeutisch-pädagogische Interventionen abgeleitet werden. Mehr Informationen zu dieser Weiterbildung finden Sie im Anhang.
Date(s) de la Formation : 10.12.2018
11.12.2018
12.12.2018
Lieu : Bettange-sur-Mess
Autre lieu de la formation :
Prix : 420 €
Agrément et validation de la formation continue : Ministère de la Santé 2018-OR-0001
Catégorie : Lehrpersonen und Therapeuten aus dem sonderpädagogischen Bereich, Sozialpädagogen, Pflege- und Betreuungspersonen, Eltern und Angehörige,
Formateur(s) : EHWALD Walter  
Langue(s) : Allemand  
Domaine(s) : Thèmes spécifiques psycho-pédagogiques  
Groupe(s) d'age : Tout âge  
Liste des attachements :
  • 9218_Affolter_Modell_page 100.pdf
  • Chateau